Phone Support- 070018908



Немски език - примерен вариант, спечелил конкурс на МОН за м. март, 2008 г.

Изтегли в pdf формат >>

ТЕСТ ЗА ДЗИ ПО НЕМСКИ ЕЗИК

 

1. HÖRVERSTEHEN

 

Text A

 

Opernsänger

Hensken, 23, ist auf dem besten Weg, Opernsänger zu werden.

„Musik war immer ein Teil meines Lebens. Mein Vater ist Komponist und Musiklehrer, meine Tante Gesanglehrerin. Nachdem ich mich zwölf Jahre lang mit der Violine herumgequält hatte, begann ich mit fünfzehn in einem Kirchenchor zu singen, den mein Vater leitete. Das weckte meine Begeisterung. Nach dem Abitur entschied das Schicksal für mich: Nachdem ich bei der Aufnahmeprüfung für Grafik-Design durchgefallen war, bewarb ich mich noch schnell für Gesang an der Folkwang-Hochschule in Essen. Von hundertfünfzig Bewerbern nahmen sie fünf. Einer davon war ich.

Der Arbeitsalltag eines Opernsängers besteht aus Proben, Proben und nochmals Proben, manchmal zwei bis drei Monate lang. Zuerst geht der Gesangslehrer mit jedem einzelnen den Part durch, den er singen soll. Dabei begleitet einen nur das Klavier. Zur Zeit übe ich vier bis fünf Tage in der Woche, meist eine bis zweieinhalb Stunden lang. Das hängt auch davon ab, ob ich einen Raum bekomme, weil ich zu Hause nicht üben kann. Nach einigen Wochen probt man mit dem ganzen Chor, zuletzt kommt das schauspielerische Element dazu. Das ist für mich die Kunst beim Operngesang: Eine gute Darstellung abzuliefern und dabei den Ton zu halten. Etwa eine Woche vor der Premiere beginnen die Bühnenorchesterproben mit allen Musikern. Die sind schnell genervt, wenn ein Sänger abwinkt, weil er den Text vergessen hat. Was ich an den Proben hasse, ist das Warten. Manchmal sitzt man stundenlang herum und wartet auf seinen Einsatz. Oder man kommt völlig umsonst, weil eine Szene nicht sitzt und sich alles nach hinten verschiebt. Doch die Premiere entlohnt für jede vergeudete Minute.

(nach: www.jetzt.sueddeutsche.de)

 

Sie hören den Text zweimal. Sie müssen bei ihrer Antwort entscheiden welche Aussagen richtig oder falsch oder ob es dazu keine Information im Text gibt.

Vor dem ersten Hören haben Sie 5 Minuten Zeit, um die Aufgaben 1-10 zu lesen. Beim ersten Hören dürfen Sie die Antworten nicht markieren. Nach dem zweiten Hören haben Sie 5 Minuten Zeit, um die gewählten Antworten auf dem Antwortblatt anzukreuzen. Beim zweiten Hören dürfen Sie die Fragen parallel beantworten. Nach dem zweiten Hören haben Sie noch 5 Minuten Zeit zum Antworten oder zum Korrigieren.

 

1. Hensken ist mit Musik aufgewachsen.

+A. 􀂅 richtig               B. 􀂅 falsch                       C. 􀂅 keine Information im Text

 

2. Zwölf Jahre lang erteilte er Violinenunterricht.

A. 􀂅 richtig                 +B. 􀂅 falsch                    C. 􀂅 keine Information im Text

 

3. In dem Kirchenchor, in den er mit fünfzehn kam, sang auch sein Vater mit

A. 􀂅 richtig                 +B. 􀂅 falsch                    C. 􀂅 keine Information im Text

 

4. An der Aufnahmeprüfung für Grafik-Design nahmen viele Bewerber teil.

A. 􀂅 richtig                 B. 􀂅 falsch                       + C. 􀂅 keine Information im Text

 

5. Intensives Proben gehört zum Arbeitsalltag des Opernsängers.

+A. 􀂅 richtig               B. 􀂅 falsch                       C. 􀂅 keine Information im Text

 

6. Zuerst muss er mit dem Gesangslehrer den Part, den er singen soll, ohne jegliche

Begleitung durchgehen.

A. 􀂅 richtig                 +B. 􀂅 falsch                    C. 􀂅 keine Information im Text

 

7. Es ist besser, wenn er am frühen Morgen übt.

A. 􀂅 richtig                 B. 􀂅 falsch                       +C. 􀂅 keine Information im Text

 

8. Eine gute schauspielerische Darstellung muss man auf jeden Fall von Anfang an bei den Proben berücksichtigen.

+A. 􀂅 richtig               B. 􀂅 falsch                       C. 􀂅 keine Information im Text

 

9. Bei den Bühnenorchesterproben mit allen Musikern sollten die Sänger den Text sehr gut kennen, weil sich sonst die Musiker ärgern.

+A. 􀂅 richtig               B. 􀂅 falsch                       C. 􀂅 keine Information im Text

 

10. Während der Proben kommt es oft vor, dass nicht alles planmäßig verläuft.

+A. 􀂅 richtig               B. 􀂅 falsch                       C. 􀂅 keine Information im Text

 

Text B

 

Pferde als Blindenbegleiter

Pferde spielen eine große Rolle im Leben von Joyce, 14. Bis vor vier Jahren nahm die Schülerin aus Dachau erfolgreich an Turnieren teil. Dann hatte sie einen Autounfall und sie erblindete. Neben vielen anderen Dingen musste sie auch auf den Sport verzichten. Doch seit vier Monaten haben Pferde für sie wieder eine große Bedeutung. Denn Joyce hat ein kleines Pferd als ständigen Begleiter. Kaum größer als 85 Zentimeter ist Resequin – so heißt das Tier. Joyce nennt es Resi.

Resequin ist Deutschlands erstes Blindenpferd. Es wurde in Röhmoos in Bayern gezüchtet und trainiert. Acht Monate dauerte die Ausbildung. Jetzt beherrscht das Tier 36 Befehle. Resequin begleitet Joyce überall hin. Nur im Supermarkt muss es draußen warten. „Resi, voraus“, ruft Joyce an der Kreuzung, wenn die Ampel auf Grün springt und das Blindensignal ertönt. Und Resequin trabt los. Joyce hält die Zügel fest in der Hand und folgt dem Tier. Das Pferd führt sie sicher über die Straße.

Für Joyce ist Resi unentbehrlich geworden. Am Anfang haben sich die Leute in Dachau noch gewundert, wenn das Mädchen mit dem Pferd erschien. Doch inzwischen kennt man die beiden längst und grüßt sie auf der Straße. Warum Pferde Blindenhunde ersetzen könnten? Sie sind sehr schlau und sie leben viel länger als ein Hund. Besonders auf dem Land könnten sie deshalb blinden Menschen helfen, sich im Alltag zu orientieren.

Juma, 1/05

 

11. Der Text erzählt von einem Mädchen, das…

A) seit 4 Jahren an Turnieren teilnimmt.

B) bei einem Turnier erblindete.

+ C) vor 4 Jahren blind wurde.

D) seit der Geburt blind ist.

 

12. Nach dem Unfall ist Joyce ………………….. angewiesen.

+ A) auf ein Tier

B) auf einen Schulfreund

C) auf sich selbst

D) auf einen Arzt

 

13. Die Ausbildung von Resi dauerte…

A) ein halbes Jahr.

+ B) länger als ein halbes Jahr.

C) kürzer als ein halbes Jahr.

D) mehr als ein Jahr.

 

14. Das Mädchen mit dem Pferd wird von den Einwohnern der Stadt… .

+A) akzeptiert.

B) nicht akzeptiert.

C) nicht bemerkt.

D) gehasst.

 

15. Pferde können Blindenhunde ersetzen, weil sie …..

A) besser zuhören können.

+B) intelligenter sind.

C) weniger Pflege brauchen.

D) schnell laufen können.

 

II. GRAMMATIK UND WORTSCHATZ

 

Aufgabe 1

Lesen Sie bitte den ganzen Text im Zusammenhang. Wählen Sie dann das passende für jede Lücke Wort aus und kreuzen Sie den entsprechenden Buchstaben A, B, C oder D auf dem Antwortblatt an.

 

Das Ozonloch

Frankfurt, 7. Oktober. Das Ozonloch über der Antarktis ist in diesem Jahr ........16) als 1998. Das ..........17) die ersten Messungen nach Beginn des Frühlings. Nach ...........18) der Weltmeteorologie- Behörde in Genf hat das Ozonloch zur Zeit wesentlich abgenommen im Vergleich zum letzten Jahr. Von einer Erholung kann damit nach Aussage von Wissenschaftlern der amerikanischen Nasa noch keine ............19) sein. Der .............20) für die Verkleinerung scheint die besonderen meteorologischen Bedingungen zu sein, die von Jahr zu Jahr stark ...........21) können. In der ozonreichen Stratosphäre war es über einen großen Teil des Südpolargebietes diesmal etwas ..........22). Nur bei extremer Kälte kommt es zu starken Ozonverlusten. Temperaturen von minus achtzig Grad sind die ............23) dafür, dass sich die polaren stratosphärischen Wolken mit ihren Eispartikeln bilden. Wenn die Sonne dann im Frühling ihre Strahlen darauf einwirken lässt, .........24) – die chemischen Reaktionen zur Zerstörung des Ozons. Die Chlor- und Bromatome, die .............25) als Katalysatoren wirken, kommen von industriell erzeugt.............. 26) Chlorkohlenwasserstoffen und Halonen.

Nach «Frankfurter Allgemeine Zeitung» : 8.10.99

 

16. +A) kleiner             B) größer                   C) mächtiger               D) wichtiger

 

17. A) schauen              B) rufen                     C) ziehen                     +D) zeigen

 

18. +A) Auskunft         B) Ankunft               C) Unterkunft             D) Zukunft

 

19. A) Freude                +B) Rede                   C) Rolle                       D) Stärke

 

20. A) Bund                   B) Punkt                    +C) Grund                   D) Mut

 

21. A) weisen                B) winden                 C) werden                    +D) wechseln

 

22. +A) wärmer             B) wilder                   C) bunter                     D) kälter

 

23. A) Beziehung          +B) Bedingung         C) Benutzung              D) Bedeutung

 

24. A) enthalten            +B) entstehen           C) entscheiden           D) entfalten

 

25. A) vor                      B) vorbei                   +C) dabei                    D) bei

 

26. A) –er                       +B) –en                     C) -em                          D)-es

 

Aufgabe 2

 

Stefans Überraschung

 

Lesen Sie bitte den ganzen Text im Zusammenhang. Wählen Sie dann das passende für

jede Lücke Wort aus und kreuzen Sie den entsprechenden Buchstaben A, B, C oder D

auf dem Antwortblatt an.

 

Stefan mochte ............27) Monika einen tiefen Eindruck machen. Er denkt über das Problem intensiv ...........28). Dann geht er in .......29) elegant...........29) Damenhutgeschäft und wünscht die Chefin persönlich zu sprechen. Er sagt: „Ich werde hier in Ihrem Geschäft morgen mit einer jungen schonen Dame erscheinen, ........30 ihr einen Hut .......30) kaufen.

Ich mochte aber, ..........31) die Geschichte für mich nicht besonders teuer wird. Wollen wir alles so machen: Sie nennen morgen bei all...........32) Hüte...........32) den richtigen Preis. Nur bei jenen Hüten, .........33) 100 EURO kosten, behaupten Sie, dass der Preis 1 000 EURO ist.

........34) vollendeter Kavalier kaufe ich dann einen dies...........35) besonders teur...........35) Hüte und bezahle Ihnen 1 000 EURO. Aber am nächsten Tag komme ich wieder schon allein ...........36) Ihnen vorbei und hole mir die restlich...........37) 900 Euro ab. Sind Sie einverstanden?“

Als die Chefin ............38) sich kommt, antwortet sie: „Kein Problem, mein Herr. Meine Firma ist überall ...........39) ihren Kundendienst berühmt. Sie können sich ........ 40) mich verlassen — alles wird tadellos klappen!“

Am anderen Tag kommt Stefan mit Monika .........41) Hutkauf. Monika ist ............42) Stefans Großzügigkeit einfach überrascht und begeistert. Und ob! 1 000 Euro will der Mann für sie ausgeben, für einen einzigen Hut! Welch ein Kavalier! Zwar findet Monika die billigeren Hüte, .........43) zum Beispiel nur 250 EURO kosten, viel schöner ...........44) die teureren für 1 000 Euro. Aber wenn Stefan will, dann … . Sie kaufen also einen Hut für 1 000 Euro, Stefan bezahlt diese Summe an der Kasse, und Monika bekommt den Kassenzettel über diese 1 000 EURO.

Am nächsten Tag kommt Stefan wieder ins Geschäft und sagt zur Chefin: „Nun, meine Dame, geben Sie mir bitte mal die 900 Euro zurück, die ich gestern für den Hut zu viel bezahlt habe.“ Die Dame antwortet aber bedauernd: „Mein Herr, ich kann Ihnen nichts zurück...........45). Ihrer Dame haben die Hüte für 250 Euro viel besser gefallen als Ihr 100- Euro-Hut! Und vor einer Stunde war die Dame hier und tauschte Ihren Hut gegen vier andere Hüte zu 250 Euro um.“

 

27. A) an                   B) für                           +C) auf                           D) gegen

 

28. A) über +            B) nach                        C) an                               D) auf

 

29. +A) ein, -es        B) ein, -                        C) eines, -em                 D) ein, -en

 

30. A) um ... für        +B) um ... zu               C) um .... zum                D) damit .... zu

 

31. A) ob                   B) da                            +C) dass                         D) so dass

 

32. A) –e, -                +B) –en. –n                 C) –en, -                         D) –e, -en

 

33. +A) die                B) bei denen               C) denen                        D) für die

 

34. A) wie                 + B) als                        C) so                               D) als ob

 

35. A) –en, -er          +B) –er, -en                 C) –es,-en                      D) –er, -er

 

36. A) an                   +B) bei                         C) am                              D) beim

 

37. A) –e                   B) –em                         +C) - en                          D) -er

 

38. A) an                   B) bei                           +C) zu                            D) auf

 

39. +A) durch           B) von                          C) auf                             D) über

 

40. A) über                B) von                          +C) auf                           D) an

 

41. A) zur                  +B) zum                       C) am                              D) bis

 

42. +A) von              B) über                         C) auf                             D) an

 

43. A) den                 B) den                          +C) die                           D) denen

 

44. A) wie                 B) als ob                      +C) als                           D) als wenn

 

45. A) - gehen           B) -nehmen                 C)- laufen                      + D) –zahlen

 

III. LESEVERSTEHEN

 

Aufgabe 1

 

Lesen Sie bitte zuerst den Text. Kreuzen Sie danach die richtige Antwort( A, B, C oder

D) auf dem Antwortblatt an.

 

Models gehen neue Wege

Die Aufgabe von Fotomodellen ist es, Kleider von Designern zu präsentieren und die Kreationen aus Stoff schön aussehen zu lassen. Models werden als bewegliche Kleiderständer mit Idealmaßen, einem tollen Körper und einem interessanten Gesicht definiert. Models seien nicht besonders intelligent, heißt es oft, sie sähen lediglich schön aus. Sicher gibt es unter den Models junge Frauen und Männer, die in Mathe besser oder schlechter sind als andere. Aber dass auch Models denken können und sich ihres Einflusses langsam aber sicher bewusst werden, kann man nicht mehr leugnen. Es gibt heute Supermodels, die als Geschäftsfrauen Mode-Cafes in der ganzen Welt aufmachen. Models nehmen auch Platten auf oder schreiben Bücher. Nicht immer sind diese kreativen Versuche ein Hit, aber sie zeigen, dass auch Fotomodelle nicht nur schön aussehen, sondern sich auch auf verschiedenen Gebieten ausprobieren wollen. Manche Models nutzen ihre Popularität, um an Jobs im Filmgeschäft heranzukommen. Claudia Schiffer probiert ihr schauspielerisches Talent im neuen Film „Black und White" von James Toback aus. Auch der Österreicher Werner Schreyer hat schon in einigen Produktionen mitgespielt, zuletzt konnte man ihn in „Bandits" sehen, einem Film, in dem er einen amerikanischen Touristen spielt, der entführt wird. Die Amerikanerin Cindy Crawford zeigt nicht nur sportliche Mode, sie bringt auch schon seit Jahren ihre eigenen Fitness- Videos auf den Markt. Sie pfiff auf alle Kritiker und moderierte Musiksendungen auf MTV fast genauso gut wie ihre Profi-Kollegen. Immer häufiger engagieren sich die Schönen des Laufstegs auch für Menschen, die in Not geraten sind. So zum Beispiel Naomi Campbell.

Ein Treffen mit Südafrikas Präsidenten Nelson Mandela stimmte sie nachdenklich. Sie selbst sagte über dieses Treffen: „Das Gespräch mit ihm machte mir bewusst, dass ich als Model viel für kann." Wenig später organisierte Naomi Campbell die Show „Versace for Africa". Diese Veranstaltung in Cape Town, Südafrika, war dem verstorbenen Designer Gianni Versace gewidmet, der Erlös wurde der Kinderhilfsorganisation „Nelson Mandelas Children Fund" gespendet.

Nach: www. gesundheit.com

 

46. Mann behauptet oft, Models seien ………..

A immer sehr intelligent.

B besonders intelligent.

+C nicht besonders intelligent.

D sehr frech.

 

47. Claudia Schiffer ………..

A hatte Erfolg als Sängerin.

+B wurde auch Schauspielerin.

C probierte ihr Talent als Regisseurin.

D wurde Floristin

 

48. Werner Schreyer ……….

A hat eigenes Filmstudio gegründet.

B macht Karriere als Filmregisseur.

+C spielte einmal einen amerikanischen Touristen.

D hatte eine schlechte Karriere im Kino.

 

49. Cindy Crawford ………..

+A macht als Moderatorin bei MTV mit.

B zeigt nur sportliche Mode.

C verkauft ihre Fitness-Videos allein auf dem Markt.

D liest Nachrichten bei CNN.

 

50. Naomi Campbell traf sich einmal ………..

+A mit dem Präsidenten Nelson Mandela.

B mit dem Designer Gianni Versace.

C mit dem Regisseur James Toback.

D mit dem Prinzen Charles.

 

Aufgabe 2

 

Lesen Sie bitte zuerst den Text und beantworten Sie dann die Fragen!

Vorbereitung auf Besuch

Gute Planung ist wichtig, wenn Sie Gäste festlich bewirten wollen. Wie Sie das am

besten machen, dazu gibt Ihnen der folgende Text einige Ratschläge. Lesen Sie ihn

zunächst aufmerksam zu Ende, und beantworten Sie danach die unter stehenden

 

Fragen möglichst kurz!

Die Vorbereitung ist das A und O jedes gelungenen Festessens. Ob telefonisch oder schriftlich, wichtig ist, dass Sie Ihre Gäste rechtzeitig einladen. Je nach deren Anzahl können Sie dann die Speisenfolge festlegen: Bei einem Menü sollten es mindestens drei Gänge, bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert sein. Machen Sie sich eine Einkaufsliste und bestellen Sie eventuell Fleisch oder Fisch bei Ihrem Händler vor. Sehr hilfreich ist auch ein Plan für die Zubereitung. Vielleicht lässt sich einiges schon am Vortag vor- oder zubereiten.

Die Tischdekoration können Sie der Jahreszeit oder der Speisenauswahl anpassen. Kerzen und Blumenschmuck sollten farblich abgestimmt sein. Wenn Sie ein weißes Geschirr benutzen, setzen bunte Servietten schöne Akzente. Bei farbigem Geschirr sollten Sie die Servietten farbig passend oder schlicht weiß wählen.

Die Getränkeauswahl rundet das Menü ab. Wenn Sie mögen, halten Sie zur Begrüßung der Gäste kalten Sekt bereit. Sie können ihn pur oder mit etwas Orangensaft servieren. Für eine raffinierte, fruchtige Variante geben Sie zuerst etwas Obstlikör oder Fruchtmark in das Glas und füllen es dann mit Sekt auf. Auch Cherry und Portwein sind beliebte Aperitifs.

Zum Essen sollten Sie neben Wein auf jeden Fall Mineralwasser und eventuell auch gekühltes Bier bereithalten. Besonders wenn das Essen sehr reichhaltig war, ist danach ein Kaffee oder Espresso immer willkommen.

 

51. Was ist der Anfang und das Ende eines Festessens?

__________________________________________________

+Vorbereitung

 

52. Wie kann man Gäste einladen, wenn man ihre Adresse nicht kennt?

_________________________________________________

+ telefonisch

 

53. Was gehört in jedem Falle zu einem Menü außer der Vorspeise?

A) _______________________________________________

+Hauptgericht

B) _______________________________________________

+Dessert

 

54. Wovon hängt die Speisenfolge ab?

_______________________________________________

+von der Anzahl der Gäste

 

55 .Wodurch kann die Beschaffung der Zutaten für das Festessen erleichtert werden?

A) _______________________________________________

+Einkaufsliste

B) _______________________________________________

+ Plan für die Zubereitung

 

56. Was kann die Tischdekoration außer der Jahreszeit beeinflussen?

________________________________________________

+ die Speisenauswahl

 

57. Wie sollten die Servietten sein, wenn kein weißes Geschirr benutzt wird?

A) _______________________________________________

+farbig, passend

B) _______________________________________________

+schlicht, weiß

 

58. Womit kann man die Gäste vor dem Essen begrüßen?

__________________________________________________

+mit kaltem Sekt

 

59. Welches alkoholfreie Getränk sollte auf jeden Fall auf Lager sein, wenn man Gäste

einlädt?

__________________________________________________

+ Mineralwasser

 

60. Was für ein alkoholisches Getränk muss beim Essen kalt serviert werden?

__________________________________________________

+Bier

 

IV. AUFSATZ

 

Wählen Sie bitte eine der beiden Möglichkeiten.

 

Thema 1

Sie sehen in einer Zeitschrift folgende Werbung: Jobs bei Frosch Sportreisen Sie suchen einen spannenden Job und einen traumhaft schönen Arbeitsplatz?

Sie arbeiten gerne im Team und möchten neue Leute kennen lernen? Wenn Sie darüber hinaus auch sportinteressiert sind, eine positive Ausstrahlung und ein sicheres Auftreten haben, dann sind Sie bei uns genau richtig!

Sie interessieren sich für diese Werbung. Schreiben Sie eine Mail (140-170 Wörter) an diese Institution, indem Sie die folgenden Fragen beantworten:

- Warum schreiben Sie?

- Warum sind Sie an einer Stelle interessiert?

- Warum sind Sie für diese Stelle geeignet?

- Wann und wie könnten Sie lange arbeiten?

 

Thema 2

Eine bulgarische Freundin möchte mit Ihnen zusammen die Ferien in Österreich verbringen. Schreiben Sie ihr einen Brief (140-170 Wörter) und schlagen Sie einen Urlaub vor.

Schreiben Sie über folgende Punkte:

1. Wahl gerade dieses Urlaubsortes

2. was Sie dort machen werden

3. Unterbringung und Essen

4. Möglichkeiten, Menschen kennen zu lernen

5. Sehenswürdigkeiten

 

 

Румяна Янкова Янкова, учител по немски език в ЕГ Гео Милев Добрич